Reisebüroumsätze bleiben im Juni mies

Reisebüroumsätze bleiben im Juni mies

money tourism photo
money tourism photo

Der fakturierte Gesamtumsatz der im „ta.ts Reisebürospiegel“ erfassten Reisebüros liegt im Monat Juni 2020 zum Vergleichsmonat des vergangenen Jahres bei minus 85,8 %.

Der abgerechnete touristische Umsatz weist im Juni ein Minus von 83,2 % aus. Der Umsatz im Flugverkehr verzeichnet in diesem Monat ein Minus von 91,2 %. Die sonstigen Umsätze liegen bei minus 76,0 % und die Anzahl der Tickets liegt bei minus 87,8 %.

Der Umsatz aus der Touristik-Teilsparte Kreuzfahrten liegt im Juni bei einem Minus von 77,6 %.

Kumuliert betrachtet liegt der gesamte fakturierte Reisebüroumsatz in den Monaten von Januar bis Juni bei minus 66,0 %. Die Touristik verzeichnet ein Minus von 60,7 %, der Flugverkehr verzeichnet ein Minus von 72,1 %. Die sonstigen Umsätze weisen ein Minus von 55,2 % und die Anzahl der Tickets ein Minus von 68,8 % aus.

Der Teilbereich der Kreuzfahrten verzeichnet ein Minus von 48,1%.

Der Auftragseingang der Touristik beträgt im Monatsvergleich minus 156,4 %.
Der touristische Auftragsbestand nach Reisedatum bis Oktober 2020 beträgt minus 164,4 %.

In der Teil-Sparte Kreuzfahrten beträgt der Auftragseingang im Monatsvergleich minus 50,0 %, der Auftragsbestand nach Reisedatum bis Oktober 2020 liegt bei minus 41,1 %.

WELLE

ÜBERmoney-tourism.gr
QUELLEwww.money-tourism.gr
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT